Gemeinschaftskonzert 11.11.2018:

Konzert Herbst 2018 012

Nach einem Jahr Unterbruch durften wir das diesjährige Herbstkonzert wiederum mit dem Musikverein Bäretswil bestreiten. Toll, wie sich der Musikverein personell verändert hat. Mit einer Besetzung von 32 Bläserinnen und Bläser lässt sich was machen, dies dank Übertritt von 13 BläserInnen der Bläserklasse in den Musikverein. Vor sehr zahlreichem Publikum eröffneten sie mit dem rassigen Marsch Ravanello, gingen dann über eine Pop-Ballade und einem musikalischen Streifzug durch Irland zum Stück Maid of Orleans, das vom anfänglichen Walzer in einen Swing-Rhythmus wechselte. Das anschliessende Stück Gospel Day streifte verschiedene sehr bekannte Gospels. Mit dem Abschiedslied See you war aber noch nicht fertig. Es folgte noch ein Marsch, sehr spritzig gespielt, bevor sie der ZO-Brass Platz machten.

Durch das Programm beider Vereine führte uns sehr kompetent und turbomässig Annina «Turbo» Lüthi. Ganz herzlichen Dank.

Wir eröffneten unseren Part mit einem Bach-Choral: Herr Gott, Dich loben alle wir. Mit dem Marsch Temple 85 kam dann Rasse in die Musik um wiederum in ein neueres Anbetungslied, We`ll walk the land zu wechseln. Die Borsicka Polka gefiel nach gefühlten Klatsch-Dezibel den Zuhörern besonders gut.

Dem folgte wiederum ein Anbetungslied-Arrangement des gleichen Komponisten wie Ersteres. Londonderry Air, oder besser bekannt unter Danny-Boy wurde nebst der Begleitung sehr schön von unseren zwei Euphonisten vorgetragen. Mit Death or Glory, einem uralten, aber sehr spritzigen Marsch beendeten wir den offiziellen Teil. Die Zugabe «s'Zündhölzli» von Mani Matter, arrangiert von Mario Bürki gefiel dem Publikum sehr gut, auch wenn noch gewisse Mängel im Vortrag, vielleicht nur von uns Bläsern, festgestellt wurden. Zum Schluss durften wir noch unser Jahres-Hit  Stück «The Lord is gracious» dem Publikum mit auf den Heimweg mitgeben.

Für die Zo-Brass
Fredi Spörri - B-Bass