Letzter Auftritt: 03.04.2021

Ostergottesdienst Hittnau:

Angefragt? -> Zugesagt!
Die Zobrass ist fast für jeden Auftritt in jeder Weltsituation zu haben. So auch für den Ostergottesdienst der ref. Kirche Hittnau am Samstag Abend um 20 Uhr draussen bei jedem Wetter. Da man nur zu fünft Proben darf drinnen, wir aber zu zehnt draussen spielen durften, fand die Probe einfach kurz vor dem Auftritt am selben Ort statt. Warm angezogen stiegen wir aus den Autos bei einem herrlichen Sonnenuntergang und merkten bald, dass die warmen Kleider nur mässig vor der zügigen Bise schützten, welche über die offene Wiese fegte. 
Mit mehreren Notenständer-Unfällen und bereits kalten Fingern fand die Probe statt. Dann kurz vor 20 Uhr trafen die Leute ein. Wir wärmten unsere Mundstücke und läuteten den Gottesdienst mit einem ersten Musikstück ein. Um die Dunkelheit und Still zu simulieren, welche beim Tod von unserem Herrn Jesus Christus herrschte, fand auch die erste Hälfte des Gottesdienstes im dunkeln statt. Dann aber wurde das grosse Osterfeuer angezündet und schon bald spürte man ein wenig die Wàrme, welche jedoch ständig von der Bise weggeblasen wurde. Leicht unterkühlt konnten wir uns dann nach dem Gottesdienst noch näher am grossen Feuer aufwärmen. Ein bleibender Anlass, welcher jedoch auch Freude machte, wieder einmal mit mehreren Leuten Musik zu machen. 

Für die Zo-Brass

Christian Rüegg - Flügelhorn